Rectusdiastase - Training der schrägen Bauchmuskulatur?

Sind Sie zum ersten Mal eingeloggt? Möchten Sie eine Frage stellen? Klicken Sie auf den Titel eines Themas, wenn Sie einen Beitrag schreiben möchten.
Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 2783
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Rectusdiastase - Training der schrägen Bauchmuskulatur?

Beitrag von Benita Cantieni » Do 9. Aug 2012, 21:45

Liebe Anke

Mir scheint, Sie haben ein falsches Bild von den schrägen Bauchmuskeln: Sie sind die "good guys". Die CANTIENICA®-Bauchübungen zielen alle ausschliesslich auf die schrägen Bauchmuskeln. Sie bilden die elastische, kraftvolle Bauchmuskulatur. Der lange Bauchmuskel kann nur lang, der quere kann nur quer. Die Obliques vernetzen sich in alle Richtungen.

Sie brauchen keine zusätzlichen Übungen. Ich kenne niemanden, absolut niemanden, der das schräge Aufrichten aus Rückenlage ohne Bauchpresse schafft. Bauchpresse drückt immer den langen und den queren Bauchmuskeln in die Verkürzung und drückt so die RD auf.

Sie können folgendes versuchen: Sitzen. Auf den SBH ausrichten. Oberschenkel umarmen, Rücken lang ziehen. Fersen nah am Körper, Füsse wenn nötig unter dem Sofa oder was auch immer. Hände auf Schulterhöhe gekreuzt. Rücken mit Schmetterlingsbalkon absenken, am linken SBH einatmen, an der rechten Schulter ausatmen, umgekehrt von rechts unten zu links oben, und so filigranste Diagonal"klappdeckel" ausführen. Achtung, die Bauchseite muss so lang sein wie die Rückseite, die Taille ist lang und schmal, sobald Sie den Bauch stauchen oder kurz machen oder rausdrücken oder zusammen pressen, arbeiten Sie in die falsche Richtung, "pro RD", statt dagegen. Kennen Sie die Sanduhratmung aus den Büchern: So muss es sich anfühlen, wie ein langes, schlankes, stützendes, haltendes Korsett.

Im brandneuen Buch "Tigerfeeling – Das Rückenprogramm für sie und ihn" finden Sie einige revolutionär neue Bauchübungen, mit Illustrationen und Beschreibungen zu den wahrhaften, eigentlichen Bauchmuskeln, die sich bis zur Achselhöhle erstrecken – den schrägen, vernetzt mit Säbelzahnmuskeln und kleinem Brustmuskel.

Gruss, BC

mama_in09
Beiträge: 1
Registriert: Do 9. Aug 2012, 20:33

Rectusdiastase - Training der schrägen Bauchmuskulatur?

Beitrag von mama_in09 » Do 9. Aug 2012, 20:59

Liebe Frau Cantieni,

ich habe seit meiner ersten Schwangerschaft eine Rectusdiatase, die auch noch während meiner zweiten Schwangerschaft fortbestand und immer noch fortbesteht (1 Jahr nach Geburt).

Meine Hebammen haben mir gesagt, ich müßte die schrägen Bauchmuskeln trainieren, damit sich der Spalt schließt. Bisher habe ich die Bauchübungen aus ihrem Rückbildungsgymnastik-Buch trainiert, und zusätzliche Übungen für die schräge Bauchmuskulatur (z.B. schräges Aufrichten aus der Rückenlage mit angewinkelten Beinen).

Inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher, ob das Training der schrägen Bauchmuskeln nicht vielleicht kontraproduktiv ist, da die Rectusdiastase zwar kleiner geworden ist, aber noch fortbesteht (ca. 2 Finger breit)... Außerdem habe ich 1-3 Tage nach den Übungen das Gefühl, dass der Spalt sicher eher vergrößert hat (?)

Wie halten Sie vom Training der schrägen Bauchmuskulatur?

Und noch eine 2. Frage: Sollte man, solange die Rectusdiastase noch besteht, auf "Belastungen" der geraden Bauchmuskeln gänzlich verzichten? (z.B. gerades Aufrichten des Oberkörpers aus der Rückenlage)

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

Ihre Anke P.

Antworten