Hüftgelenkarthrose - hilft die Methode?

Antworten
Import
Beiträge: 520
Registriert: Di 15. Feb 2011, 23:23

Re: Hüftgelenkarthrose - hilft die Methode?

Beitrag von Import » Mi 30. Aug 2017, 09:55

Lieber Franz

So lange die Arthrose Arthrose ist und nicht Nekrose, ist die Reparatur der Knorpel und Knochen möglich. Davon bin ich zutiefst überzeugt, aus eigener Erfahrung: meine Arthrosen waren sehr fortgeschritten, und ich bin durch die CANTIENICA®-Methode alle Beschwerden losgeworden, auf Röntgenbildern ist die komplette "Restaurierung" sichtbar.

Also: Ja, Selbstheilung ist möglich. Sie sind jung, die Erfolge werden sich schnell einstellen.

Es wartet, auch das muss ich sagen, Arbeit auf Sie. Sie müssen lernen, Ihre Knochen und Gelenke anders zu gebrauchen, nicht mehr zu belasten. Und dieser neue, gute Gebrauch will lebenslang befolgt werden; wenn Sie in alte Muster zurückfallen, kommen auch die alten Beschwerden wieder.

Wenn Sie nach Zürich kommen möchten, können Sie mit meinem Office-Team einen Termin ausmachen. Doch fände ich es klüger, das Geld in regelmässige Lektionen zu investieren. Es gibt im Raum Stuttgart gute CANTIENICA®-Practitioner, siehe ANBIETER auf http://www.cantienica.com.

Konkrete Empfehlung kann ich nicht machen. Erstens kenne ich längst nicht mehr alle CANTIENICA®-Instruktor/innen, zweitens gehört die Wahl einer solchen Vertrauensperson zum Prozess.

Und schliesslich: Wir therapieren nicht, wir behandeln nicht. Wir zeigen Ihnen den guten, heilsamen Gebrauch des Körpers, und damit therapieren Sie sich selbst. Es ist also nicht wichtig, dass die CANTIENICA®-Fachperson Therapeut oder Therapeutin ist. Fabelhafte C-Leute sind Quereinsteiger/innen aus ganz anderen Berufen. – Ich selbst ja auch.

Alles Gute, BC

Import
Beiträge: 520
Registriert: Di 15. Feb 2011, 23:23

Hüftgelenkarthrose - hilft die Methode?

Beitrag von Import » Mi 30. Aug 2017, 09:50

Sehr geehrte Frau Cantieni

Ich habe schon viel in Ihren sehr interessanten Büchern gelesen und habe ein Problem mit meiner Hüfte. Rechts habe ich eine diagnostizierte Hüftgelenkarthrose mit OP Termin am 2. Oktober diesen Jahres in Stuttgart. Ich bin 51 Jahre und die Arthrose hat sich in den letzten eineinhalb Jahren seit der Erstdiagnose massiv verschlechtert. Sehen Sie eine Möglichkeit mit der Methode eine Arthrose auch im fortgeschrittenen Stadium zu heilen und eine OP abzuwenden. Meine Beschwerden sind im Lendenwirbel, in der rechten Hüfte, im Oberschenkel, im Knie und weiter ausstrahlend bis in das rechte Sprunggelenk. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und würde auch gerne die Thematik persönlich in Ihrem Haus besprechen. Weiter würde mich eine konkrete Therapeutenempfehlung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Franz

Antworten