Kopfunter mit Twist

Fragen zur CANTIENICA®-Methode und zum Buch “Tigerfeeling – Das Rückenprogramm fur sie und ihn". Hilft bei Rückenbeschwerden, Skoliosen, Beckenschiefstand, Scheuermanns Krankheit, ISG-Syndrom, Steissbein-Syndrom etc.
Antworten
Viola
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2019, 12:59

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Viola »

Liebe Benita, liebe NiLo,

danke euch für die Offenbarung eurer "Hitliste". Schön, dass ich nun auch Bewegung an erster Stelle stehen habe, so wie ihr. Außerordentlich gut gefällt mir dazu die Ernährungspyramide der Harvard University, bei der die unterste Stufe nicht aus Essen, sondern aus Bewegung besteht: https://www.hsph.harvard.edu/nutritions ... g-pyramid/

Die Ursachen für meinen Energiemangel sind wohl vielfältig, ich bin immer noch am forschen. Genau wie du sagst NiLo, esse ich evtl. zu wenig Eiweiß (ich stelle grade um auf fast fleischlos), habe einen niedrigen Eisenwert (Ferritin unter 30) und vor allem einen niedrigen Magnesium-Wert. Ich hab mir nun 3 Mg-Infusionen geben lassen (weil ich es oral grade nicht aufnehmen kann) und fühle mich plötzlich wieder viel kräftiger und lebendiger. Die Mikronährstoffe nach Uwe Gröber helfen mir sehr. Aber dieses Thema will ich hier gar nicht weiter ausbreiten.

Ansonsten habt ihr mir echt geholfen, zu sehen, wo mein Weg aus meiner Dauer-Krank-Mühle (ganz viele verschiedene Zipperlein) hinführen wird. Ich habe über die Jahre ganz vergessen, dass es nicht nur um Disziplin geht (die ich oft nicht aufbringen konnte) und die Suche nach dem Einfachen und Routinierten, sondern vor allem um Spaß, Abwechslung und Herausforderung und damit Wachstum. Das konnte ich alles schonmal als Kind und junge Erwachsene und habe es verlernt/vergessen. Ich kann euere "Erinnerung an das Gesunde im Leben" sehr gut annehmen und danke euch recht herzlich dafür! Es fällt mir damit viel leichter, den Fokus weg vom "Muss", hin zur Freude zu setzen. (Voraussetzung war allerdings, dass ich das Problem mit diversen Mikronährstoffmängeln in den Griff bekommen habe. Ohne Magnesium und Eisen keine Energie!).

Bin fleißig dabei mit Cantienica und verbuche einen kleinen Erfolg nach dem anderen. Bin sehr fasziniert von dem Skoliose-Beitrag vom 22.6.21. Der macht mir richtig Mut.

Herzlicher Gruß
Viola

PS: Ich wäre sehr gespannt auf deine Anekdote NiLo!
NiLo
Beiträge: 81
Registriert: 10. Oktober 2019, 14:52

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von NiLo »

Klingt nach einem Erfolgsrezept, liebe Benita ;-)

Liebe Viola
Ich kann prinzipiell nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen: Damit mein Körper Energie und Motivation hat, um sich zu bewegen, braucht er gute und gehaltvolle Nahrung und genug Flüssigkeit.
Meine Hitliste: Bewegung - Trinken und Essen - Sonne und Luft - Schlaf.

Bei Energiemangel vielleicht mal abklären, ob Sie genug Proteine mit der Nahrung aufnehmen und wie es um Ihre Eisenwerte steht?
Meine Hausärztin war erstaunt, dass ich bei dem kürzlich gemessenen, grottenschlechten Eisenwert noch so fit bin: "Wo nehmen Sie bloss die Energie her?"
Es ist in der Tat so, dass die CANTIENICA®-Methode seit geraumer Zeit zu meinem Lebenselexier geworden ist und mich über Wasser hält, nicht nur körperlich, sondern auch psychisch/stimmungsmässig. Manchmal tauche ich ab, aber auch immer wieder auf ;-)

-----

Bewegung muss mir in erster Linie Spass machen. Wenn meine Freude geweckt ist, kommt die Lust auf Bewegung automatisch und die Herausforderungen sind für mich einfacher anzugehen und zu meistern. Auch und explizit beim CANTIENICA®-Training.
Irgendwann erzähle ich mal eine kleine Anekdote dazu.

Liebe Grüsse
NiLo
Benita Cantieni
Beiträge: 2920
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Benita Cantieni »

... und wenn du dabei bleibst, deinen Körper zellentief wartest, dann wird die Bewegung zum Bedürfnis, ein Selbstläufer, der Körper verlangt danach. "Brauche Wasser", "brauche Schlaf", "brauche Bewegung". Meine Hitliste ist in der Tat Bewegung, Schlaf, Wasser & Essen, Licht & Sonne – die Grundausstattung für Kreativität und Lebensfreude mit Menschen.

Auf zur Sonntagsarbeit. Hybrid-Weiterbildung Berlin-Zürich und viele bunte Home Training Spots mit CANTIENICA®-Profis. Gestern fanden alle meine Lektion herausfordernd (im besten Fall), fordernd (zweitbest), anstrengend (na ja). Da kam dann auch prompt die Routine zur Sprache. Die Teilnehmer*innen realisierten, dass sie in der Covid-Zeit tatsächlich die Routine abspulten und nur noch jene Übungen machten, die sie mögen und die eben nicht herausfordern. Nicht gut für den Körper. Es sind die sperrigen, herausfordernden Übungen, die uns weiterbringen. Die ungeliebten Übungen zu Lieblingen machen, eine nach der anderen.

LG, BC
Benita Cantieni
Beiträge: 2920
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Benita Cantieni »

Bingo, liebe Viola!

Das verlangt nach einem Herzgruss, Benita
Viola
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2019, 12:59

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Viola »

Liebe Benita, liebe NiLo,
eure Antworten waren ein Volltreffer bei mir und das Thema Routine und Spaß hat mich seitdem ununterbrochen beschäftigt! Ich danke euch beiden von ganzen Herzen!
Folgendes hat sich im Moment bei mir herauskristallisiert:
Erstens ändere ich meine innere ToDo-Liste. An erster Stelle stand dort immer Essen/Ernährung (ich kämpfe fast permanent mit Energiemangel), dann irgendwelche Erledigungen, bei denen ich schnellen greifbaren Erfolg sehe und wenn dann noch Zeit ist, Bewegung. Nun stelle ich die Bewegung an die erste Stelle, weil sie schon seit Jahren immer zu kurz kommt und meine bisherige innere ToDo-Liste wohl eher Bewegung verhindert, obwohl ich die Wichtigkeit schon längst erkannt habe. Die neue Liste habe ich nun auch niedergeschrieben, damit ich es auch Ernst meine damit!
Zweitens möchte ich mich nun immer an den Spaß dabei erinnern (Dein obiger Abschnitt ist so toll, Benita, was für dich Cantienica bedeutet!!), denn der Spaß wird bei mir so oft durch das "Muss" und Pflicht, die ich mir wegen all meiner körperlichen Leiden an Bewegung schuldig bin, verdrängt.
Daaanke euch nochmals! Ich bin schon gespannt, wie sich diese Umstellung auswirken wird.
Herzlich,
Viola
NiLo
Beiträge: 81
Registriert: 10. Oktober 2019, 14:52

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von NiLo »

Liebe Viola

Ich mag Routine im Übungsablauf auch nicht und finde sie wenig zielführend. Da denkt das gelangweilte Gehirn schnell "ah, kenn' ich schon" und ich werde unaufmerksam. Passierte anfangs auch hin und wieder auch in den Studiolektionen, was dazu führte, dass ich wichtige Instruktionselemente überhörte. Zuhause sowieso, wenn mein Kopf keine "neues Futter" bekommt, studiert er an Einkaufslisten und anderem unnötigen Zeug herum, die Konzentration geht flöten und der Körper macht garantiert irgendwas, was er nicht soll. Zum Beispiel in die Fehlhaltung zurückfallen.

Wobei es auch mal ganz spannend sein kann, eine Übungsabfolge zu wiederholen und hineinzuspüren, ob sich etwas im Körper verändert hat. Dann lege ich den Fokus gezielt auf das Wahrnehmen der Veränderungen.

Es gibt ein paar Übungen, die ich fast täglich mache, weil sie mir gut tun. Ich baue da immer wieder andere Elemente oder neue Übungen dazwischen ein. So bekommen Kopf und Körper was sie brauchen.

Routine finde ich allerdings sehr förderlich beim Umsetzen der körpergerechten Haltung in den Alltag, das darf bei mir ruhig noch mehr routiniert werden ;-)

Liebe Grüsse
NiLo
Benita Cantieni
Beiträge: 2920
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Viola

Ich wünsche dir den Autopiloten für den Umgang mit deinem Körper ausgesprochen nicht. Mechanisch absgespult bringen die Übungen nichts. Suche die Herausforderung, nicht die Routine. Routine macht nachlässig. Routine verleidet jedem vernünftigen Menschen nach drei Wochen.

Ich liebe an meiner Methode, dass ich täglich Neues entdecke in meinem Körper. Und die Demut vor diesem Wunder, das mich lebt, wächst täglich. Ein Training, das mich lebendiger, feinfühliger, gespüriger, ausgeglichener macht, das mir Beweglichkeit, Reaktionsfähigkeit und Kraft schenkt, das gleichzeitig Meditation und Hirntraining ist, das mich fordert und zelltief in die Selbstwahrnehmung und Selbstbejahung bringt, ein Training, das meine Autonomie für meine Gesundheit im höchsten Masse befördert – das ist CANTIENICA® Körper in Evolution für mich – und für ein paar andere. Evolution und Routine gehen nicht zusammen.

Vielleicht fällst du deshalb immer wieder raus aus dem Training, weil dich die Routine langweilt? Wie wär's mit einem Abo bei einem lizenzierten CANTIENICA®-Evolutions-Instruktor, einer -Instruktorin? Da erlebst du, dass keine zwei Lektionen gleich sind, dass wir für jede Klasse neue Choreographien entwickeln. Damit der Körper in jeder Situation gut reagieren kann, sich selber schützen kann ... UND SPASS MACHT!

Und danke, dass du meine Arbeit hier schätzt.

Gruss, BC
Viola
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2019, 12:59

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Viola »

Liebe Benita,
ich habe dich schon oft bewundert wie du das immer schaffst mit den schnellen Antworten. Ganz herzlichen Dank! Das hilft wirklich, weil man ja genau in dem Moment ein Problem hat.
Nachdem ich bisher immerwieder Cantienica-Übungspausen habe (ich weiß, ist nicht ideal,... aber immerhin schaue ich jetzt im Alltag auf meine cantienische Haltung...), wollte ich diesmal in meiner erneuten Übungsphase im letzten Kapitel einsteigen. So hatte ich leider die Vorübungen nicht mehr so präsent im Kopf. Sonst hätte ich mir die Frage womöglich selbst beantworten können und dir nicht die Zeit stehlen...
Bin aber ehrlichgesagt trotzdem sehr froh um deine Antwort, weil sie mir Sicherheit giblt. Die Anstrengung im Steilhang wird wirklich viel weniger, wenn ich mein Gewicht noch mehr nach hinten verlagere und quasi über den Fersen stehe. Ich hatte zu viel Fokus auf die Arme und bin damit zu weit nach vorn gegangen mit dem Gewicht. Im Moment brauche ich 45min für alle 9 Übungen des letzten Kapitels (hab ich mir aufs Smartphone gesprochen) und wünsche mir, dass ich eine Routine im Übungsablauf bekomme, wenn ich sie öfter am Stück mache. Wenn ich sie spielend intus habe, würde ich andere Übungen öfter im Block machen, um mir so verschiedene Settings aufzubauen. Ich hoffe, dass es so wird wie beim Autofahren, wo man als Anfänger immer ans Schalten und Kuppeln denkt und mit der Zeit so viel Routine entsteht, dass man schon automatisch weiß was dann kommt bzw. wie es gehört. Und dann wird es sich hoffentlich noch viel leichter anfühlen.
Du glaubst gar nicht wie viel du mir mit deiner Methode schon geholfen hast. Ich bin dir sooooo dankbar!
Herzlicher Gruß
Viola
Benita Cantieni
Beiträge: 2920
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Kopfunter mit Twist

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Viola

Die Seiten haben Zahlen ... Kopfunter mit Twist kommt auf Seite 133. Da jedes Kapitel auf dem vorherigen aufbaut, nahm ich beim Schreiben wohl an, dass ich mich in der Anleitung auf die vorherigen Anleitungen beziehen kann. Auf Seite 102 Ü 8 Teamwork der Zwischenstockwerke hast du die Aufrichtung mit Armen im Hochturm schon gemacht, Foto Mitte.

Die Oberkörperneigung steigert sich auch von Kapitel zu Kapitel. Wähle sie so, dass dir dabei noch wohl ist und steigere dich. S. 133 macht Helen immer noch den Steilhang, nicht "den Tisch" (gibt es als Übung wirklich). Wird die Armhaltung im Hochturm anstrengender, wenn du den Winkel verkleinerst, hat das eigentlich nichts mit den Armen zu tun, sondern mit dem unteren Rücken. Sitzbeinhöcker nach hinten oben, Hüftpfannen nach hinten oben, Kreuzbein und alle anderen Wirbel Richtung Kronenpunkt dehnen. Vielleicht hilft es dir, wenn du mit den Unterschenkeln anlehnst, an Bettrand, Stuhl an Wand, Sofa, das hilft, die Kniekehlen wirklich über den Achillessehnen auszurichten, was wiederum entscheidend ist, um das Becken loszulassen und die Lendenwirbel zu dehnen.

Brustwirbeldrehs gibt's in hunderten Varianten. Schön, wenn du sie gern machst. Sie sind ein Jungbrunnen: Eine flexible, drehfreudige Brustwirbelsäule hält Haltung und Gang geschmeidig, schützt für Buckelbildung. Ausserdem haben Herz und Lungen Freude an der unentwegten Massage.

Herzlich, BC
Viola
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dezember 2019, 12:59

Kopfunter mit Twist

Beitrag von Viola »

Liebe Benita,
im Buch "Rückenprogramm für Sie und Ihn" bei der Übung9 "Kopfunter mit Twist" steht man am Ende im Steilhang und hat die Arme "neben dem Kopf ausgestreckt". Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Arme richtig halte, wenn ich sie quasi wie die Flügel eines Flugzeugs im rechten Winkel von mir strecke? Oder meinst du die Arme in Verlängerung der Wirbelsäule über dem Kopf? Beides finde ich sehr anstrengend, weil ja der Oberkörper laut Abbildung eben wie ein Tisch nach vorne zeigt (also parallel zum Boden), was mich aber nicht abschreckt, wenn ich weiß, dass ich es so mache wie du es gedacht hast. Wäre super, wenn ich einen Kommentar zu den Armen und der Oberkörperneigung haben könnte. Vielleicht darf der Oberkörper ja auch 45° nach oben zeigen?
Die Drehung der Brustwirbelsäule unter Fixierung der Augen auf einen Punkt liebe ich nämlich! Ich mache sie auch gerne nach dem Video "30min rückenfreundliches Bauchtraining", aber da ist sie im Vierfüßlerstand.
Herzlicher Gruß
Viola
Antworten