sitzen im flugzeug

Fragen zur CANTIENICA®-Methode und zum Buch “Tigerfeeling – Das Rückenprogramm fur sie und ihn". Hilft bei Rückenbeschwerden, Skoliosen, Beckenschiefstand, Scheuermanns Krankheit, ISG-Syndrom, Steissbein-Syndrom etc.
Antworten
Ulrike Grzesik
Beiträge: 57
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:34
Wohnort: Wasserburg

Re: sitzen im flugzeug

Beitrag von Ulrike Grzesik » Di 19. Mai 2015, 04:23

Liebe Benita,
hach, wir (sitzen, liegen) fliegen mit der CANTIENICA®-Methode überall in 1st Class! 
Ich würd nur gern mal im Flugzeug den Kopfunter vom Sitz aus machen wollen, ausprobieren, wie im Flugzeug bei 10.000 m Höhe die Graviation wirkt! Daher der Wunsch nach mehr Platz nach vorn! Gibt's die in 1st Class? Kann mich natürlich auch in den Gang stellen! ;-)
Meine herzlichsten Glückwünsche für dich und die Teilnehmer in NY. NYC bekommt eine neue Bedeutung: New York Cantienica!
Honigsüße Morgengrüße
Uli 

 

Benita Cantieni
Beiträge: 2748
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: sitzen im flugzeug

Beitrag von Benita Cantieni » So 17. Mai 2015, 12:10

Liebe Uli

In meinem "früheren Leben" als gutverdienende Journalistin flog ich Business und First. Sei getröstet: Nur das Essen ist besser und der Abstand zum Nachbarn grösser, was ein grosser Vorteil sein kann, siehe unten. Die Sitze und Liegen sind zwar umfangreicher, doch muss der eigene Körper auch da selbst instand gehalten werden.

Nachbar: Auf dem Weg nach New York machte ich auf Gutmensch, wechselte meinen Platz mit einer Frau, die unbedingt neben ihrem Ehemann sitzen wollte. Neben mich setzte sich ein aufdringlicher, betrunkener, auf alle Welt, alle Amerikaner und alle Schweizer (-innen inkludiert) schimpfender, schnarchender, weiter saufender Schweizer Lokalpolitiker, der meinen linken Arm blauf knuffte. Da sehnte ich mich auch nach Business oder First. Ansonsten bin ich in Economy Menschen begegnet, die zu Freunden wurden. In der E-Klasse, nicht in B und nicht in 1st.

Gruss mit Blick auf Times Square und Hudson River ... Seit gestern gibt es vier zertifizierte C-Trainer/innen in den USA!

Benita

Ulrike Grzesik
Beiträge: 57
Registriert: Do 26. Feb 2009, 21:34
Wohnort: Wasserburg

Re: sitzen im flugzeug

Beitrag von Ulrike Grzesik » So 17. Mai 2015, 05:55

Liebe Charlotte, liebe Benita,
vieles hängt auch davon ab, welche Klasse man fliegt: Business oder Economy; welchen Platz man hat.
Hier eine Spiel-Erfahrungen von mir: nur 2 Std., Economy, Fensterplatz, aber: Mittelplatz war frei.
C-Kantensitzen war nur in Grätsche möglich, da Beinfreiheit sehr beschränkt (obwohl ich nur 162 cm lang!) Vordersitz war nach hinten geneigt.
Hatte die Armstütze zum freien Mittelsitz hochgeklappt und konnte so in Grätsche die beiden Becken auf den Wülsten mit Sitzbeinhöckerscheitelpunkten aus-aufrichten ... in C-Bewegungen (siehe Antwort Bentia, etc. etc. ) gehen.
Befremdliche Blicke gab's zunächst von dem Gangplatz-Nachbarn, aber dann die Gelegenheit zu einem netten Gespräch mit Info über die CANTIENICA®-Methode.
Beim Sitzen mit vollen Oberschenkellängenkontakt auf der Sitzfläche hatte ich Bälle (schwach aufgeblasen) dabei, die ich auf dem durchgesessenen Sitz mit nach hinten geneigter Lehne als Stütze zwischen Becken-Sitzlehne und zwischen die SBH (die Becken ohne Anstrengung in V-Stellung = Entlastung LWS) platzierte.
Auf-ausgerichtete  Ausgangsposition für innere Übungen (s. Antwort von Benita) aber auch für Bauchmuskulatur (Klodeckelneigung mit BK-Schwingen, etc.).
Übrigens, der Starten und die Abhebegeschwindigkeit kann man total gut benutzen, um die Knochen in  Schwerelosigkeit auszurichten und die Muskeln zu entspannen (Honiggefühl).
Mit freiem Nachbarplatz kann man auch in den Schneidersitz gehen (Schuhe aus!), Brustkorb weg vom Becken, Kopf weg vom BK, schwingen lassen, etc. 
Das Ganze funktioniert übrigens auch bei langen Fernbusfahrten. Hier Vorteil: oft mit Pause für Möglichkeit zu SOS-Übungen (falls doch ....). 
Fazit im Einklang mit Benita: Lieber Bälle anstatt Keilkissen und vor allem keck und experimentierfreudig sein.
Ich würd' aber mal gerne Business, 1. Class fliegen (soll die Beinfreihheit größer sein) oder gar mit Emirates 1. Class: Spaziergangmöglichkeiten zur Bar ;-), etc., das böte noch mehr Spielplatz.
Liebe Charlotte, nimm deinen Flug und Sitz mit seinen Voraussetzungen als Spielwiese!
Guten Flug, lass die Knochen lang und leicht, die Gelenke frei werden und die Muskeln in die Länge gleiten.
Liebe Benita: Dir sende ich meine besten Wünsche für viel Erfolg in den schönen USA
Liebe Grüße
Uli

Benita Cantieni
Beiträge: 2748
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: sitzen im flugzeug

Beitrag von Benita Cantieni » Sa 16. Mai 2015, 03:25

Keilkissen? Um Himmels Willen. Das staucht die Lendenwirbel doch noch mehr zusammen.

Liebe Charlotte

Sitzhöcker nach hinten dehnen, Kniekehlen nach vorne. Becken aufrichten. Kopfstütze möglichst ignorieren. Oberarmkugeln weit setzen und Oberarmmuskeln ausdrehen. Die Stützmuskeln des Rumpfes aufspannen und einsetzen. Füsse hüftschmal, Knie über Fersen. "Saugstupsen" mit den Fersen und so den Levator Ani zum Pulsieren bringen. 

Halt alles, was ich zu gutem, die Gesundheit und die Fitness förderndem Sitzen schreibe. – Ich flog gerade 9 Stunden am Stück und machte das alles genau so. Rücken glücklich.

Kalo taxidi, BC

charlotte_anna
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Mai 2015, 20:09

sitzen im flugzeug

Beitrag von charlotte_anna » Fr 15. Mai 2015, 16:00

LIebe Frau Cantieni,


ich hoffe, Sie können mir einen Tipp geben:

Ich habe einen Bandscheibenvorfall in LWK 4/5 und habe im rechten Bein eine Fussheberschwäche und Taubheit von der Zehe bis zum Knöchel.

Ich habe mich in der schmerzreichen Zeit an Ihr Rückbildungsbuch erinnert und mit einer guten Aufspannung im Alltag habe ich ereicht, dass ich kaum Schmerzen habe. Danke!


Nun steht eine Flugreise von ca2-3 Stunden an und ich habe eine Frage , ob Sie einen Tipp haben wie ich am Lendenwirbelfreundlichesten in einem Flugzeugsitz sitzen kann. Habe schon überlegt ein Keilkissen zur Unterstützung mitzunehmen, aber ich wöre froh,wenn Sie mir noch etwas raten könnten.


Viele Grüße

Charlotte

Antworten