beckenhaltung

Trainieren Sie CANTIENICA®-Das Powerprogramm? Hier sind Sie mit Ihrer Frage am richtigen Ort.
Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 2690
Registriert: Do 22. Jan 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: beckenhaltung

Beitrag von Benita Cantieni » Di 25. Jun 2019, 13:06

Liebe Anne

Die anatomischen Illustrationen sind in der Tat eine grosse Herausforderung und beständig in Arbeit. Wir möchten ja ein idealtypisches Skelett zeigen, nicht ein vom Leben verformtes. Ausserdem ist jede Illustration nur eine Idee. Keine zwei Becken sind gleich.

Das Becken im Profil auf Seite 32 steht eigentlich genau so wie auf Seite 33. Für mich ist die Hüftpfanne entscheidend. Sie soll so stehen, dass die Kerbe im Knorpelring ideal ausgerichtet ist und Oberschenkelkopf mit Oberschenkelhals und Trochanter die grösstmögliche Bewegungsfreiheit bietet. Ich kann die Formel "spina iliaca anterior superior in einer vertikalen Linie mit Schambein" nicht bestätigen, zumal wir auch die Form des Beckenknochens verändern, neu ausformen.

Anders gesagt: Wenn Sie so aufgerichtet sind, dass Sie Ihr Becken nicht mehr kippen können, dann stimmt es. Richten Sie sich über den Fersen aus, alles vom Boden weg, Sitzbeinhöcker hoch, grösstmöglicher Abstand Brustkorb vom Becken, Spinalkanal gerade, Kopf hoch und schwebend, Körper-Vorder- und -Rückseite vernetzt und verbunden. Steißbein hoch und möglichst gerade, Kreuzbein mit allen anderen Wirbeln zum Kronenpunkt ausgerichtet. Jetzt können Sie mit dem Becken noch geschmeidig schaukeln, kippen können Sie es nicht.

Zum Kippen müssen Sie die Knie vorschieben, also den Mittelpunkt verlagern. Das ruiniert augenblicklich die Aufspannung der Mittelachse. Sie können das Becken kippen, nach vorne (von den SBH aus gesehen), sofort wird der obere Rücken rund. Nach hinten (Hohlkreuz) spickt der Brustkorb nach vorne hoch. Der Körper steckt in den horizontalen Verstrickungen.

Ich lehre die vertikale Aufspannung, in der nichts auf Kosten von etwas anderem geht. Die ersten Übungen an der Wand möchten Sie genau dahin führen.

Nochmal: Wenn Ihre Haltung so ist, dass sich Ihr Becken horizontal nicht kippen kann, dann stimmt es.

Herzlich, BC

anne13
Beiträge: 16
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 16:45

beckenhaltung

Beitrag von anne13 » Di 25. Jun 2019, 10:48

liebe frau cantieni,

ich trainiere schon seit längerem und bin ein treuer anhänger ihrer methode.
immer wieder lese ich kapitel ihrer bücher durch, um immer wieder neues zu entdecken. dabei kommt es vor, dass ich einige sätze erst dann wahrnehme, wenn auch mein körper dazu bereit ist. faszinierend.
nun habe ich heute auf einem bild im powertraining-buch ein detail bemerkt, dass mich verunsichert. auf seite 32 sieht man das becken mit den beinen in knöcherner form von der seite. das detail, das mich verunsichert, ist der beckenstand. ich habe das gefühl, das becken ist nach hinten (von den beckenschaufeln aus betrachtet) bzw. nach vorne (von den sbh aus betrachtet) gekippt. die sbh sind für mein empfinden weit vorne, die spina iliaca anterior superior weit hinten - sollte die nicht vorne in einer vertikalen linie sein (natürlich je nach individueller anatomie) mit dem schambeim?
zeigt dieses bild eine in ihrem sinne korrekte beckenstellung?
ich finde es schwierig, im alltag die korrekte beckenstellung zu finden. deswegen wäre ich dankbar für einen hinweis, wo ich das knöcherne skelett seitlich mit absolut korrekter beckenstellung finde (habe alle ihre bücher..)
herzliche grüße,
anne

Antworten