Skoliose: Veränderung mit CANTIENCA

Feedback, Erfahrungsberichte, Lob, Kritik.
Antworten
Import
Beiträge: 559
Registriert: 15. Februar 2011, 23:23

Skoliose: Veränderung mit CANTIENCA

Beitrag von Import »

Liebe Benita,

anbei Röntgenaufnahmen der 13-jährigen Vera, die bei mir CANTIENICA® trainiert. 2019 fing ihre Mutter bei mir im Training an, zwei mal die Woche.

Anfang September fragte sie, ob ihre Tochter auch kommen könnte. Sie zeigte mir die erste der beiden Röntgenaufnahmen und sagte, die Prognose der behandelnden Ärztin sei katastrophal „da könne man nichts machen, später mal OP“. Vera bekam ein Hartplastikkorsett vom Becken bis unter die Achselhöhle, mit der Auflage, es Tag und Nacht zu tragen.

Das Mädchen fing Ende September an, bei mir 2 x die Woche zu trainieren.

Die zweite Röntgenaufnahme ist von Mitte Dezember.

Ich hatte die Mutter ermutigt, dem Kind das Korsett wenigstens im Bett zu ersparen.
Für die Mutter war es ein unglaublich mutiger Schritt, denn die Ärztin hatte ihnen gedroht, Vera nicht mehr zu behandeln, wenn sie die Korsettpflicht nicht befolgte.

Ab 14. März 2020 waren wir – wie die meisten – komplett im Hausarrest. In meiner Not machte ich kurze Whatsapp-Videos, um meine Trainingsgruppen nicht im Regen stehen zu lassen.

Ich arbeitete mich in Zoom ein und bot Online-Lektionen an. Mutter und Tochter nahmen zwei Mal die Woche teil.

Die dritte Aufnahme ist vom letzen Donnerstag dem 25.06.2020.

Seid drei Wochen kommt eine kleine Gruppe hier zu mir nach Haus, um wieder am gecoachten Training teilzunehmen.

Liebe Benita, ein weiterer Beweis, was deine grandiose Methode kann.
Ein junger Mensch hat die Chance gepackt, dem Korsett zu entkommen.

Herzliche Grüße
Heike Bettendorf
Dateianhänge
Der Name des Mädchens ist ein Pseudonym. Mit freundlicher Genehmigung der Mutter dürfen wir die Rötgenbilder hier zeigen. Die Mutter des Mädchens hat ihre Einwilligung gegeben, um anderen damit Mut zumachen und das Wissen um solche Möglichkeiten zu verbreiten.
Der Name des Mädchens ist ein Pseudonym. Mit freundlicher Genehmigung der Mutter dürfen wir die Rötgenbilder hier zeigen. Die Mutter des Mädchens hat ihre Einwilligung gegeben, um anderen damit Mut zumachen und das Wissen um solche Möglichkeiten zu verbreiten.
Um das Bild komplett zu machen, möchte sie noch mitteilen, dass Vera ab April 2019 einmal in der Woche Physiotherapie hatte und alle 2 Wochen spezielle Dehnmassagen. Ausserdem ist sie ins Schwimmtraining gegangen.
Um das Bild komplett zu machen, möchte sie noch mitteilen, dass Vera ab April 2019 einmal in der Woche Physiotherapie hatte und alle 2 Wochen spezielle Dehnmassagen. Ausserdem ist sie ins Schwimmtraining gegangen.
Antworten