Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Antworten
Benita Cantieni
Beiträge: 3031
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Benita Cantieni »

Love to be your Bodhisattva, no doubt.
A hearty grins. BC
Waldblume
Beiträge: 8
Registriert: 9. Mai 2021, 12:06

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Waldblume »

Liebe Benita,

vielen Dank für die Ergänzung! Ich versuche immer wieder, die Becken-Acht einzubauen in allen möglichen Lagen. Und ansonsten habe ich festgestellt, dass ich nicht nur Cantienica, sondern auch Geduld üben will in Hinblick auf das "Gelingen" von verschiedenen Übungen, wie dem Beine-Anheben an der Wand, ohne den Schwerpunkt zu verlagern. Ich tappe da schnell mal in die Frust-Falle meines alten Selbstbildes, von wegen nicht kräftig genug und viel zu viele Wehwehchen.

Mein aktueller Fokus ist, den Alltag in eine einzige Übung umzuwandeln. Allein das cantienische "Bücken"... Bin ich dankbar, dass ich nun den Dreh bekommen habe, dass ich, wenn es wieder mal etwas "zwickt" im Rücken, nicht alles liegen und stehen lassen muss, um Übungen zu machen, sondern dass ich einfach mein Tun etwas cantienischer ausrichten muss.

Danke, dass Sie mein Body-Bodhisattva sind :-) (ein Bodhisattva ist ja nicht zufrieden damit, die heilsame Erkenntnis für sich entdeckt zu haben, er will diese Erkenntnis auch noch anderen vermitteln...)

Die Waldblume
Benita Cantieni
Beiträge: 3031
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Benita Cantieni »

Oh, die Eile, die Eile: Am allerbesten wirkt die Becken-8 in der großen Brücke!
Am zweitbesten in der Rückendehnung im Steilhang an der Stange oder am Tisch oder an der Wand.
Auf der Matratze ist auch eine sehr gute Idee.
Und unter all den Mikrobewegungen ist diese Acht nachgerade eine große Bewegung und will mit der Zeit in jedem Schritt, den Sie tun, mittun

Herzlich, BC
Waldblume
Beiträge: 8
Registriert: 9. Mai 2021, 12:06

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Waldblume »

Liebe Benita,

Sie sind ja wieder ein Schatz, mir so schnell trotz Eile zu antworten - und mir damit wieder Mut und Zuversicht zu geben, dass die Übung beim nächsten Mal klappt! Irgendwie so auf die Schnelle hab ich das aber noch nicht hingekriegt, aber ich gebe nicht auf.
Die Beckenhalbkreise kannte ich noch nicht, die habe ich heute Morgen praktiziert. Auf der Matte, aber wunderbar, die kann ich sogar im Bett einbauen. Aha, das sind wieder so Mikrobewegungen wie beim Wirbeldrehen?

Dankbare Grüße
die Waldblume
Benita Cantieni
Beiträge: 3031
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Benita Cantieni »

Waldblume hat geschrieben: 25. November 2021, 09:25 Ich habe vor wenigen Wochen allein nach dem Video "Rücken SOS" praktiziert und dabei spürbar viel falsch gemacht. Konnte nicht ein Bein anheben, ohne meinen Schwerpunkt aufs andere Bein zu verlagern etc.
In der letzten Gruppenstunde machten wir so etwas Ähnliches - fühlte sich gleich anders an. :-)
Leisten öffnen und lang und offen halten, Psoasse dehnen, Kreuzbein tief in den Körper holen: Das sind die Zaubertricks, um die Beckenhälften wahrhaft zu isolieren und die Gewichtverlagerung umzuprogrammieren.

Kennen Sie die Halbkreise im Becken? RL, aufgespannt und alles, und dann in die Beckenseiten grosse, dicke Halbkreise zeichnen. Die gestrichelte Linie zur liegenden Acht macht sich von selbst. Sie konzentrieren sich nur auf die dicken Halbkreise.

In Eile und herzlich, BC
Dateianhänge
© CANTIENICA AG | Sandra Cantieni
© CANTIENICA AG | Sandra Cantieni
Waldblume
Beiträge: 8
Registriert: 9. Mai 2021, 12:06

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Waldblume »

Liebe Benita,

ganz herzlichen Dank! Perfekt, der Ausschnitt, den Sie als PDF geschickt haben, war wie eine Appetit anregende Speisekarte. Ich habe bereits mit der Abteilung für Elchtiergespanne kommuniziert - bis Weihnachten sollte das Buch unter dem Christbaum im Haus meiner Eltern angekommen sein :-).

Oh ja, ohne meine liebe und kompetente Cantienica-Instruktorin möchte ich bei all der Ausstattung mit Lesestoff und Übematerial nicht mehr leben.

Ich habe vor wenigen Wochen allein nach dem Video "Rücken SOS" praktiziert und dabei spürbar viel falsch gemacht. Konnte nicht ein Bein anheben, ohne meinen Schwerpunkt aufs andere Bein zu verlagern etc.
In der letzten Gruppenstunde machten wir so etwas Ähnliches - fühlte sich gleich anders an. :-)

Herzliche Grüße mit großem Dank
die Waldblume
Benita Cantieni
Beiträge: 3031
Registriert: 22. Januar 2009, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Benita Cantieni »

Liebe Waldblume

Im Buch RÜCKBILDUNG MIT TIGERFEELING steht mir meine "Chefhebamme" und Senior Teacher Karin Altpeter-Weiss als Co-Autorin zur Seite. Sie bietet wertvolle Informationen und Tipps aus erster Hebammenhand.

Und zwei Jahre sind eigentlich nichts, uns schrieben schon Frauen, die 10 und 20 Jahre nach der Entbindung durch Tifee Rückbildung oder Tifee Beckenbodentraining noch tiefgreifende Verbesserungen von Traumen (Dammrisse, -schnitte, Levator ani-Verletzungen, Kaiserschnitte, Vernarbungen) erlebten.

Was soll ich sagen ... wenn Sie das Thema Rückbildung interessiert: nur zu. Wenn nicht: Es ist nicht das jüngste meiner Bücher; Sie sind mit allen anderen Tigerfeelings gut im Stoff. Und wenn Sie die Bücher langweilen, so gibt es Präsenz- und Online-Unterricht. Ich weiss aus gut unterrichteter Quelle, dass Bücher nicht leisten können, was eine profunde Instruktion kann. Zum Beispiel bei und mit Karin Altpeter-Weiss, sie ist fabelhaft.

https://www.youtube.com/watch?v=VIhxVtM ... nEvolution

Das Vorwort im RB-Buch kenne ich nicht auswendig, und ich habe – ich bitte um Verzeihung – weder Zeit noch Lust, es nachzulesen. Können Sie ganz einfach selbst machen: https://www.bookseller.ch/annotstream/9 ... g.pdf?sq=1

Herzlichst, BC
Waldblume
Beiträge: 8
Registriert: 9. Mai 2021, 12:06

Rückbildungsbuch nicht nur für "Rückbildung" gut?

Beitrag von Waldblume »

Liebe Benita,

ich liebe die Tigerfeeling-Bücher (nein, auch Catpower wegen der vielen faszinierenden autobiografischen Elemente!!!, und der Sammelband Embodiment ist auch sehr interessant), habe aber bisher das Rückbildungsbuch noch nicht gekauft, nachdem meine letzte Rückbildungsgymnastikzeit (leider damals ohne Cantienica) gut zwei Jahre her ist. Nun bin ich neulich über einen Forumsbeitrag gestolpert, in dem Sie auch das Rückbildungsbuch empfehlen, weil da die "Millimeterarbeit" recht gut beschrieben sei. Jedenfalls ahne ich, wie könnte es ja auch anders sein, dass das Rückbildungsbuch für eine weit größere Zielgruppe interessant sein könnte als nur für Frauen ein paar Monate nach der Entbindung. Wahrscheinlich steht das im Rückbildungsbuch auch irgendwo im Vorwort? ;-)

Auf jeden Fall wollte ich Ihnen hiermit Gelegenheit geben, mich darüber aufzuklären, was der spezifische Nutzen der "Tigerfeeling Rückbildung" ist, insbesondere für die Menschen, die nicht gerade relativ frisch entbunden haben. Ich hatte bisher gedacht, dass die "allgemein interessanten Aspekte" (Beckenboden, Rücken,...) ansonsten auch in den anderen Tigerfeeling-Schwerpunktbüchern zu finden sind?

Herzliche Grüße
von der Waldblume
Antworten